KLUGHEIT ?


Die alte Graugans war die klügste unter den Gänsen auf dem Felde. „Folgt mir", rief sie, als der Fuchs am Ende des Feldes auftauchte. „Folgt mir, ich habe Erfahrung. Das Leben hat mich einiges gelehrt. Vertraut mir, lasst uns zusammen den Feind besiegen! Gemeinsam sind wir stark!“

Da liefen die Gänse in breiter Reihe mit lautem Geschnatter dem Fuchs entgegen. Als der die lärmende Schar ankommen sah, war er leicht irritiert und zog es daher vor, das Weite zu suchen.

Die Graugans hatte recht gehabt, das beeindruckte die anderen. Sie kamen zu ihr und fragten sie in allerlei Dingen um Rat. Dafür brachten sie ihr die besten Körner und Brotbrocken mit, die sie finden konnten. So wuchs ihr Ansehen und ihr Bauch und die Zahl ihrer Neider.

„Folgt mir“, rief sie, als der Fuchs wieder einmal am Rande des Feldes auftauchte. „Versteckt euch nicht, wie die Jungen, diese Grünschnäbel, es fordern. Ihr wisst, wie klug ich bin, also folgt mir. Wir wollen den Feind gemeinsam besiegen!“ Nach diesen Worten lief sie los, aber es folgten ihr nur einige derjenigen, denen sie einen guten Rat gegeben hatte, in sicherer Entfernung.

Aber die Neider, Missgünstigen und Besserwisser warteten ab.

Als der Fuchs die einzelne Gans sah, nutzte er die Gelegenheit, schnappte sie und fraß sie auf, während die übrigen Gänse in Panik davonstoben.

© P.Eitner

Was nützt es dir also, recht zu haben;
wenn die anderen das nicht begreifen?




back


home


next