zuviel liebe? 

ganzlangsam öffnet sich die hand,
in der die liebe zu fest ich hielt,
sie war so schön als ich sie fand,
ich wollte niemals lassen los.

doch leider war ich wohl sehr blind,
sah nicht wie meine liebe litt,
hielt mich für den, der nur gewinnt,
denn ich hielt sie ja fest im griff.

und eines schönen tages dann,
wurd ruhig und still es in der hand,
behutsam ich zu schaun begann,
erschrak über das, was ich dort sah.

von der wenigen luft, die die liebe bekam
war sie ganz blass,war fahl und grau,
sie rang nach luft, gebrochen und lahm,
das öffnete mein augenlicht.

nun konnte ich nur noch eines machen,
ich öffnete langsam meine hand,
die luft schenkte ihr ein neues lachen,
sie nutzte die freiheit-und verschwand,