Geburt, Wehen

 

Geburt

 

Schmerz, der nie vergeht
Wehe, fortgesehnt
nie erahnte Härte.

 

 

 

Stunden der Geburt
Kampf mit Schmerzgewalten
Tunnel ohne Weg zurück.

 

 

 

Leben wird zur Qual
heiße Wehenwellen
treiben mich in dunkle Tiefen.

Alles wird egal
will nur noch entkommen
sehn‘ mich nach Erlösung.

 

 

 

Du kämpfst ja auch in mir
den ersten Kampf des Lebens
- manchmal denk ich dran.

 

 

 

Dann reißt‘ s mich wieder fort
wirft mich hin und her
wann ist es vorbei?

Nerven blankgelegt
wieviel kann ich ertragen?
Kräftemessen mit dem Leben.

 

 

 

Trost aufgesaugt
an Blicken festgehalten
fast ertrunken, doch wieder aufgetaucht.

 

 

Die letzten Kraftreserven vorgebracht
unmenschlich, sinnlich, wütend,
alles, alles gegeben, was es zu geben gab
und dabei tatsächlich wieder Kraft gehabt.

 

 







20.01.1999

Erlösung ist wunderschön
eine Leichtigkeit
- ich kann siegen
mächtig stolz auf mich
- ich habKraft
der Belohnung staune ich entgegen
fühl‘ mich befreit, fühle mich froh, fühl wie noch nie
Schmerz, der doch vergeht,
hab Dich überlebt
Unglaubliches bewältigt,
Ihr Leben erkämpft.









©1999NinaF.

Geburt, Wehen, Schmerz


back


home


next