Das Wettfliegen

Es war ein schöner Tag, und Elfenkind saß am Bach, wo sie immer saß, wenn sie überlegen wollte. Sie überlegte, was sie heute machen sollte. Ich könnte mal die Grasfee fragen, dachte sie. Sogleich ging sie durch den Wald zur Wiese. Da sah sie die Grasfee und die Haselnussfee zusammen mit einem Ball spielen.
Elfenkind fragte:“Darf ich mitspielen?“
„Nein“, sagte die Grasfee.
Da ging Elfenkind wieder zum Bach zurück, setzte sich auf einen Stein und weinte.
Die Brombeerfee kam und sagte zu ihr: „Warum weinst du denn?“
„Weil die Grasfee und die Haselnussfee mich nicht mitspielen lassen!“ sagte sie.
„Da war ich eben auch, die haben mich auch nicht mitspielen lassen! Wollen wir denn zusammen spielen?“
„Oh ja“, sagte Elfenkind, „erst spielen wir Ball, dann machen wir ein Wettfliegen!“
Nachdem sie nun also einige Zeit Ball gespielt hatten, schlug Elfenkind vor, bis zum Spielplatz zu fliegen. „Auf die Plätze, fertig, los !“ rief die Brombeerfee und sie flogen davon. Elfenkind führte, sie guckte sich um und rief: „Ich führe!“, als die Brombeerfee plötzlich warnte: „Ach...tung!“
Und da passierte es.
Elfenkind in den Brombeeren

Elfenkind war direkt in einen Brombeerstrauch geflogen und weinte sehr laut, weil die Dornen ihr schönstes Kleid kaputt gemacht hatten.
Da hörte die Brombeerfee am Wegesrand einen Menschen pfeifen und rief sofort: „Hilfe!“ Als der Mensch das hörte, kam er gleich auf den Brombeerstrauch zu, sah Elfenkind, nahm sie vorsichtig aus dem Strauch heraus, setzte sie auf den Boden zurück und sagte: „Paß´ nächstes Mal besser auf!“ - „Vielen, vielen Dank, dass sie mir geholfen haben.“ bedankte sich Elfenkind und flog mit der Brombeerfee davon.

Von Hannes Holländer (11 Jahre)
Bild: Nastja Wagner (13 Jahre)


back


home


next