Zauber im Mondschein

Ein Elflein tanzt im Mondenschein
um Mitternacht - ist ganz allein.
Seine Flügel glänzen zart-
es ist von ganz besondrer Art.
Sein feiner Körper wiegt sich leis,
als obs von meinen Blicken weiß.
Seine Augen - himmelblau.
War der Tag auch noch so grau.
Sein Haar erstrahlt im Licht der Sterne -
lieber Gruß aus weiter Ferne.
Seh´s einsam an der Quelle stehn -
wie ist dies Wesen wunderschön!
Der Eule Schrei - verriet er mich?
Das Elflein erschrak fürchterlich ...
Ein Nebelschleier hüllt es ein -
verborgen vor fremdem Blick zu sein.
Ob ich es jemals wiederseh?
Besser ist´s, wenn ich jetzt geh...
Werd wiederkommen, jede Nacht -
will wissen, was mein Elflein macht.
Beschützer will ich nunmehr sein -
für dieses zarte Wesen klein.

 

Von Jinny



 


home


back