VERLASSEN!

Ich hatte Hoffnung,
Du zerstörtest sie.
Ich verspürte Glück,
Nun laufen mir Tränen übers Gesicht.
Du warst mein Halt,
Aber du lässt mich nun hängen.
Ich dachte es gäbe Liebe,
wegen Dir habe ich Zweifel.
Ich kann dich nicht ansehen,
denn es tut zu weh.
Ich möchte dir die Schuld geben,
doch ich suche sie bei mir.
Obwohl ich weiß,
Dass du es warst, der mir mein Herz brach!

 

NARBEN!

Sie hatte Angst und vertraute ihm.
Sie lebte für ihn, sie war glücklich.
Doch er nahm das alles nicht ernst genug.
Er wollte nur Spass haben und keine Probleme.
Er ließ sie fallen, macht ihr aber weiterhin Hoffnung.
Er hinterließ Narben in ihrer Seele und ihrem Herzen,
die ihr Leben lang bleiben werden.
Narben der Hoffnung, Verzweiflung und des Schmerzes.
Sie glaubt diese Narben wären verheilt, lass sie in diesem Glauben!
Denn sonst könnte sie nicht mehr leben!

 von der kleinen Maus Chrissy


back


home


next