Blinder Glaube

Ein Blinder und ein Sehender stehen an einer vielbefahrenen Kreuzung und
warten auf ein Ampelsignal, um die Kreuzung zu überqueren. Da fragt der
Blinde den Sehenden: "Sag mal, glaubst Du eigentlich, daß es Gott wirklich
gibt?" "Oh, nein!", antwortet der Sehende "Ganz bestimmt nicht." "Warum
nicht?" fragt der Blinde. "Ich," sagt der Sehende, "glaube nur an das, was
ich sehen kann, und Gott, nein, den habe ich noch nie gesehen, also glaube
ich nicht, daß es ihn wirklich gibt." "Oh," sagt der Blinde, wendet sich ab
und läuft geradewegs auf die Fahrbahn in den Verkehr. Im letzten Moment
greift der Sehende nach seinem Arm und reißt ihn zurück auf den Gehweg.
"Bist du verrückt? Du kannst doch nicht einfach auf die Kreuzung laufen!
"Aber," sagt der Blinde achselzuckend, "ich habe noch nie eine Kreuzung
gesehen. Woher soll ich wissen, daß es sie wirklich gibt?" "Na, die Autos!
ruft der Sehende händeringend, "Du kannst doch die vielen Autos hören, wie
sie aus allen Richtungen kommen. Das ist doch der eindeutige Beweis für eine
Kreuzung." "Ich habe auch noch nie ein Auto gesehen." bemerkt der Blinde
dazu. "Ich sage Dir doch: Hier ist eine Kreuzung, genau vor uns. Sie ist da.
Das mußt Du mir einfach glauben!" "Ja," sagt der Blinde leise und lächelt,
"ich glaube, daß es Gott wirklich gibt. Hören kann ich nämlich sehr gut."

 Henning Paarmann

Zur Homepage von H. Paarmann



back


home


next