verlorene spur

mein gott, ich habe deine spur verloren.
als ich den weg durch die schlucht ging,
war dein licht verschwunden..
und ich eilte in der finsternis weiter und
suchte fortwährend
nach dir und dem weg aus dem labyrinth
ich stieß mich an felsen
und verwundete mir körper und seele
heimatlos irrte ich umher und
glaubte dich verloren,
doch in mir ein licht..winzig und doch da..
ein licht, daß immer weiter wächst
meine HOFFNUNG
aus dem glauben gewachsen
von dir mein gott genährt.
dieses licht, das
mir mehr glanz verleiht
als die sonne es je könnte
ein licht das mich zum leben drängt
und mir selbst die finsternis zum geschenk
macht
und ein lächeln auf meine züge zwingt.....

 
ein gedicht von hope*

 




back


home


next