Gal. 2

< zurueck/back

..^..

next/weiter >

Nr. 13



The Adoration of the Golden Calf / Die Anbetung des goldenen Kalbs

Nicolas Poussin ( French, 1594 - 1665 ):
The Adoration of the Golden Calf / Die Anbetung des goldenen Kalbs

Text: English / Deutsch

2.Mose 32, 1 - 14:

Als Mose so lange Zeit nicht vom Berg herabkam, versammelten sich die Israeliten bei Aaron und forderten ihn auf: "Mach uns eine Götterfigur, die uns den Weg zeigt! Wer weiß, was diesem Mose zugestoßen ist, der uns aus Ägypten herausgeführt hat!"
Aaron schlug vor: "Eure Frauen und Kinder sollen ihre goldenen Ohrringe abziehen und zu mir bringen!"
Da nahmen alle Israeliten ihre Ohrringe ab und brachten sie Aaron.
Er nahm den Schmuck entgegen, schmolz ihn ein und goß daraus ein goldenes Kalb. Anschließend gab er ihm mit dem Meißel die endgültige Form. Als es fertig war, schrien die Israeliten: "Das ist unser Gott, der uns aus Ägypten befreit hat!"
Daraufhin errichtete Aaron einen Altar vor der Götterfigur und ließ bekanntgeben: "Morgen feiern wir ein Fest zu Ehren des Herrn!"
Am nächsten Morgen standen alle früh auf und brachten Brand- und Dankopfer dar. Danach ließen sie sich nieder, um zu essen und zu trinken. Sie feierten ein rauschendes, ausschweifendes Fest.
Da sprach der Herr zu Mose: "Steig schnell hinab, denn dein Volk, das du aus Ägypten herausgeführt hast, hat etwas Abscheuliches getan!
Wie schnell haben sie sich von meinen Geboten abgewandt! Sie haben sich ein goldenes Kalb gegossen, sie sind vor ihm niedergefallen, haben ihm Opfer dargebracht und gerufen: 'Das ist unser Gott, der uns aus Ägypten befreit hat!
Ich kenne dieses Volk genau und weiß, wie stur es ist.
Versuch mich jetzt nicht aufzuhalten, denn ich will meinem Zorn freien Lauf lassen und sie vernichten! An ihrer Stelle werde ich deine Nachkommen zu einem großen Volk machen."
Doch Mose flehte: "Herr, mein Gott, du hast dein Volk aus Ägypten befreit und dabei deine ganze Macht gezeigt! Warum willst du es jetzt im Zorn vernichten?
Sollen die Ägypter etwa sagen: 'Der Herr hat die Israeliten nur aus unserem Land geholt, um sie in den Bergen zu töten und vom Erdboden verschwinden zu lassen! ? Sei nicht länger zornig über dein Volk! Laß das Unheil nicht über sie hereinbrechen!
Denk daran, daß du deinen Dienern Abraham, Isaak und Jakob bei deinem Namen geschworen hast: 'Ich lasse eure Nachkommen so zahlreich werden wie die Sterne am Himmel. Sie werden das Land, das ich euch versprochen habe, für immer in Besitz nehmen!"
Da lenkte der Herr ein und ließ das angedrohte Unheil nicht über sie hereinbrechen

Exodus 32, 1 - 14:

When the people saw that Moses was so long in coming down from the mountain, they gathered around Aaron and said, "Come, make us gods who will go before us. As for this fellow Moses who brought us up out of Egypt, we don't know what has happened to him."
Aaron answered them, "Take off the gold earrings that your wives, your sons and your daughters are wearing, and bring them to me."
So all the people took off their earrings and brought them to Aaron.
He took what they handed him and made it into an idol cast in the shape of a calf, fashioning it with a tool. Then they said, "These are your gods, O Israel, who brought you up out of Egypt."
When Aaron saw this, he built an altar in front of the calf and announced, "Tomorrow there will be a festival to the LORD."
So the next day the people rose early and sacrificed burnt offerings and presented fellowship offerings. Afterward they sat down to eat and drink and got up to indulge in revelry.
Then the LORD said to Moses, "Go down, because your people, whom you brought up out of Egypt, have become corrupt.
They have been quick to turn away from what I commanded them and have made themselves an idol cast in the shape of a calf. They have bowed down to it and sacrificed to it and have said, `These are your gods, O Israel, who brought you up out of Egypt.'
"I have seen these people," the LORD said to Moses, "and they are a stiff-necked people.
Now leave me alone so that my anger may burn against them and that I may destroy them. Then I will make you into a great nation."
But Moses sought the favor of the LORD his God. "O LORD," he said, "why should your anger burn against your people, whom you brought out of Egypt with great power and a mighty hand?
Why should the Egyptians say, `It was with evil intent that he brought them out, to kill them in the mountains and to wipe them off the face of the earth'? Turn from your fierce anger; relent and do not bring disaster on your people.
Remember your servants Abraham, Isaac and Israel, to whom you swore by your own self: `I will make your descendants as numerous as the stars in the sky and I will give your descendants all this land I promised them, and it will be their inheritance forever.'"
Then the LORD relented and did not bring on his people the disaster he had threatened.